Umweltaktivitäten an der Grundschule Haslach

Bei unserem Ausflug nach Froschham (bei Kammer) durften wir Herrn Fischer, den Stadtförster, und seine Mitarbeiter im Wald begleiten.

Sie erklärten uns, wie man kleine Bäume einpflanzt, sie heißen Setzlinge. Tannen haben lange Pfahlwurzeln, Fichten sind Flachwurzler. Man muss beim Pflanzen gut aufpassen, dass man die dünnen, empfindlichen Wurzeln nicht verletzt und sie nicht abbrechen.

Wir durften beim Einpflanzen mithelfen. Mit einem motorbetriebenen Erdbohrer, dem Pflanzfuchs, bohrten wir ein Loch in die Erde. Dann steckten wir den Setzling hinein und traten die Erde rundherum wieder fest. 

An diesem Tag erfuhren wir viel über die verschiedenen Baumarten und auch über die Schwierigkeiten, die der Wald momentan hat: Borkenkäfer, Klimawandel, Trockenheit usw.

Auch beim Baumfällen durften wir zusehen. Jeder von uns bekam eine Baumscheibe mit nach Hause.

Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen, es war ein toller Vormittag im Wald!

Alisa und Emma, 3b

Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich die Grundschule Haslach an der von der AG Umwelt des CHG organisierten Aktion „Plant(s) for Future“.  Am 21.10.2021 säten die beiden ersten Klassen an der Unternbergstraße Klappertopf an, pflanzten Vogelnährgehölze und legten zwei Totholzhaufen an. Die Kinder lernten, dass der Klappertopf als Halbschmarotzer Wiesengräser als Wirte nutzt. Dadurch geht das Gras ein und Blumen können sich auf der Wiese ausbreiten, die dann Bienen, Hummeln und anderen Insekten als wichtige Nahrungsquelle zur Verfügung stehen. Vogelnährgehölze und Totholzhaufen bieten Nahrung und Unterschlupf für zahlreiche Kleintiere. Mit Begeisterung waren alle Kinder dabei und wurden so selbst für Klimaschutz und Artenvielfalt aktiv. Durch die Nähe zur Schule können die Schülerinnen und Schüler über einen langen Zeitraum hinweg beobachten, was sich an den von ihnen bepflanzten Grundstücken entwickelt und verändert.

Im Bereich der Schulbeete und des neuen Gartenhäuschens neben dem Hartplatz stellte die Klasse 3b im Juli ein Insektenhotel auf, das die Kinder zuvor gemeinsam mit einem Schülervater und ihrer Klasslehrerin gebaut und befüllt hatten. Mit Feuereifer wurde gewerkelt, gebohrt und gehämmert. Als Füllmaterial dienten Strohhalme, Bambusrohre und Lehm. Begleitend dazu lernten die Kinder im Unterricht viele interessante Dinge über Wildbienen und Insekten sowie den Nutzen eines Insektenhotels. Wir freuen uns schon darauf, wenn die ersten Bewohner "einziehen" und wir sie beobachten können! 

Am Donnerstag, den 18.11.21 gingen die beiden zweiten Klassen, ermöglicht durch das Projekt "Plant(s) for future" in den Wald oberhalb des Holzbergs. Schon zum zweiten Mal konnte mit Hilfe von Förstern diese Aktion an unserer Schule stattfinden. Die Kinder erfuhren, warum der Wald für uns Menschen so wichtig ist, und wie man Bäume richtig pflanzt. Sie durften sich jeder selber eine kleine Buche aussuchen und dann in vorgebohrten Löchern eingraben. Jeder Baum wurde nochmal von einem Förster geprüft. Dann konnten die Kinder noch Fragen stellen und die Maschine anschauen, die die Löcher gebohrt hatte. Das Projekt hat den Kindern viel Spaß gemacht. Ein Mädchen meinte, es war toll, einfach mal was mit den Händen machen zu dürfen. Allein schon der herbstliche Waldspaziergang zu dem Pflanzort war eine schöne Erfahrung für die Klasse. Die Kinder sind sich sicher, dass sie ihre Bäume regelmäßig besuchen werden und im Sommer auch gießen... Wir werden dran bleiben!

Insgesamt ist diese Aktion ein wichtiger Pfeiler in der Umwelterziehung unserer Kinder und unserem Anspruch als Umweltschule. Unsere Schülerinnen und Schüler wollen selbst aktiv werden und unsere Umwelt besser machen. Heute ist dies ein Stück weit gelungen.

Text: Anna Königbauer

 

 

Im Fach HSU untersuchen Erstklässler das Phänomen "Luft" und ihre Wirkung. Dazu gehört auch, sich über Luftverschmutzung Gedanken zu machen. Das hat auch die 1b gemacht und dazu im Heft frei geschrieben. Die Kinder sollten sich, nachdem sie Faktoren kennengelernt hatten, die zu Luftverschmutzung führen, überlegen, was sie tun können, um unsere Luft sauber zu halten. Heraus kamen tolle Hefteinträge und abschließend die Idee, einen Lichtdienst in der Klasse einzuführen, um Energie zu sparen und damit auch der Luft etwas Gutes zu tun. Zwei Kinder sind nun im wöchentlichen Wechsel dafür zuständig, hinter der Klasse das Licht auszumachen.

 

von: Lisa

von: Jonas

von: Marlene

Copyright © 2022 Grundschule Haslach. Alle Rechte vorbehalten.